KochForm Freude am Kochen - kochen mit Freunden

Heiße Drinks für kalte Tage 

Hier glüht die Kufe - heiße Drinks für kalte Tage

Heiße Drinks für kalte Tage

Pudrige Schneeränder an eingefrorenen Teichen, das silbrige Klirren der Stahlkufen, die unter einer gleißenden Wintersonne zittrig oder schnittig ihre Kurven ziehen, Atem, der zu Flöckchen erstarrt und ganz in der Nähe der lockende Duft von heißem Würzwein, Wienern und Krachmandeln - so fühlt sich Winter gut an.

Als die Winter noch Winter waren, war die Eislaufstrecke auf dem erstarrten Flussarm oder Dorfsee der nachmittägliche Treff, bei dem sich Halbwüchsige beim anderen Geschlecht mit Spiralen und Sprüngen sichtbar zu machen versuchten. Winterwonnen, die mit einer dickflüssigen heißen Schokolade, in der der Löffel stehen blieb, getoppt wurden. Keine Erfindung der Jetztzeit - Bereits in der niederländischen Malerei des 16. Jahrhunderts werden Schnee und Eis zum Schauplatz deftig-dörflicher Vergnügungen.

Wenn in Erich Kästners Roman „Drei Männer im Schnee“ (1934) der nicht mehr ganz taufrische Eduard Schulze auf der Eisbahn des Alpen-Grandhotels Eislaufkünste aus der Kindheit auffrischt, liest sich das so: “Und jetzt eine Pirouette, sagte er laut, holte mit dem linken Bein und beiden Armen Schwung, drehte sich etwa zehnmal wie ein Kreisel um sich selbst, lachte übermütig, - da zog ihm eine unsichtbare Macht die Füße vom Eis! Er gestikulierte, es half nichts, er schlug lang hin...“

Keine Eisbahn ohne Würstchen und Glühwein

Wir wissen nicht, welch stärkendes Getränk der auf dem Eis gestrauchelte Eduard Schulze zum aufwärmenden Trost zu sich nahm, aber es könnte durchaus eine ordentliche Portion Feuerzangenbowle gewesen sein, die bekanntlich auch Heinrich Spoerl zum Erfinden einer hochprozentigen Geschichte anregte.

Heiße Drinks für kalte Tage

Feuerzangenbowle
2 heiß abgespülte Bio-Blutorangen dünn schälen, auspressen. Saft und Schalen in einem Fondue- oder Bowlentopf mit 2 Flaschen Rotwein, 1 Stange Zimt, 4 Nelken erhitzen, keineswegs kochen. Auf einem Réchaud heiß stellen, einen Zuckerhut (250 g) mit einer Zuckerzange quer über den Topf legen. 300 ml erhitzten hochprozentigen Rum peu à peu über den Zuckerhut tropfen, anzünden. Sobald die Flamme zu erlöschen droht, wieder Rum nachliefern, bis der Zuckerhut vollständig im Rotwein absorbiert wurde. Gut umrühren und mit Bedacht genießen.

Oder griff er zu einem dieser Klassiker?

Grog
40 ml braunen Rum (Weinbrand, Brandy, Cognac oder Whiskey) mit 2 TL Zucker, Zitronensaft erhitzen, mit 100 ml heissem Wasser aufgießen.

Rotwein-Punsch
60 g Rohrzucker karamellisieren, mit dem Saft von 2 Orangen ablöschen, 2 aufgeschlitzte Vanilleschoten, 4 Zimtstangen, 5 Sternanis, Orangenschalen 5 Minuten darin köcheln, bis der Zucker gelöst ist. Punschfond mehrere Stunden ziehen lassen, durchseihen. Zum Servieren gehaltvollen Rotwein erhitzen, aber nicht kochen. 1/4-Punschansatz jeweils in ein Glas füllen, mit heißem Rotwein aufgießen, mit braunem Zucker süßen.

Glögg (skandinavisch)
750 ml Rotwein, trocken und von ordentlicher Güte, mit 3 El Medium Madeira, blanchierten, fein gehackten Mandeln, Orangenschale, einigen Rosinen und einer Prise Zucker erhitzen.

Der Punsch kommt aus Indien und bedeutet im Hindi: aus 5 Zutaten zusammen ‘gepantscht ‘. Traditionell gießt man ihn aus Arrak (o. Rum), Zitronensaft, Tee, Zucker, Gewürzen (Zimtstange, Nelke, Anis, Kardamom oder Prise Vanille) zusammen. Statt Zitrone ist jede Zitrusfrucht (außer vielleicht Grapefruit) denkbar. Eilige greifen zu einem Fertig-Mix aus getrockneten Zitrusschalen und Gewürzen.

Heiße Drinks für kalte Tage

Cognac-Punsch
2 abgespülte Bio-Orangen in Streifen schälen, das Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden, in einem Mix aus 4 EL Orangenlikör, 125 ml Cognac oder Brandy, 2-3 EL Zitronen- oder Limettensaft 30 Minuten marinieren. 5 EL schwarzen Tee (Orange Pekoe oder Earl Grey) in 1 L Wasser aufkochen, 3 Minuten ziehen lassen, abgießen. Tee mit 6 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft und dem Mark einer Vanilleschote erhitzen, eingelegte Orangenscheiben inklusive Flüssigkeit hineingeben. Heiß servieren.

Was für uns in der Sommerglut die kunterbunten Eiskugeln der Gelaterias sind, bedeuten im Winter die Buden neben der Eisbahn oder in den weihnachtlichen Innenstädten, an denen die Nase zwischen Nelken, Zimt und Vanille auch Currywurst wittert und wo steifer Grog, Apfelpunsch, Heidelbeerwein und heißer Met die jahresendzeitliche Einkaufshektik vergolden.

Ingwerpunsch
20 g frischen geschnittenen Ingwer mit 2 Sternanis, 400 ml Weißwein, Orangenabrieb, 2 EL Limettensaft aufkochen. 4 ml weißen Rum einrühren, mit Zimtstangen und weißem Kandis servieren.

Apfelkracher
Halbtrockenen Cidre behutsam erhitzen, feine, dünne Apfelspalten, einen Schuss Calvados (ggfs. ein, zwei Minzblätter) und Zucker nach Gusto zufügen.

Heißer Hugo
200 ml Weißwein erhitzen, je 1 EL Holunderblütensirup und Limettensaft, Prise schwarzen Pfeffer sowie Minzblatt hineinrühren.

Milch macht den Unterschied!

Heiße Milch mit Honig ist nicht nur ein Schlummertrunk, er sorgt auch für ein erwärmtes Innenleben.

Weißer Engel
150 g feinste weiße Schokolade grob gehackt mit einer Zimtstange und 4 Pimentkörnern, Orangenabrieb und 3/4 L Milch erwärmen. Mit einem Mixer auf niedriger Stufe oder einem Schneebesen verschlagen, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat. Mit einem Hauch Curacao - und wer mag - frisch gemahlenem grünen Pfeffer würzen, Zimtstange herausfischen, durch ein Sieb in gewärmte Becher gießen.

Heiße Drinks für kalte Tage

Mandelmilch
1L Vollmilch aufkochen, 4 EL Mandelmus (aus dem Naturladen) einrühren, aufschlagen, mit einem Spritzer braunem Rum parfümieren. Ggfs. süßen.

Hot Chili
Heißen Kakao herstellen (Block-Schoko in Vollmilch mit einem Schuss Schlagsahne schmelzen), mit Roh-Rohrzucker süßen, mit heißem Rotwein, Prise Cayennepfeffer und Kardamon verrühren.

Hot Drinks aus der Neuen Welt

Eislaufbahnen finden immer mehr Anhänger, allein in Hamburg locken zwischen November und März eine ganze Reihe von spiegelnden In- oder Outdoorbahnen aufs Glatteis, darunter die größte Europas. Die Queen der Eislaufbahnen wird alljährlich von Tausenden Besuchern überrannt, wenn der Mega-Weihnachtsbaum am New Yorker Rockefeller Center mit 30.000 umweltbewussten LED-Lämpchen die Nacht zum Tag macht. Ein grandioses Show-Programm gibt den Startschuss in die Weihnachtszeit. New York im Dezember ist eisig - Ohne ein Gemüt erwärmendes Getränk geht ‘s auch hier nicht.

American Egg Nog
10 Eigelbe und 200 g Rohrzucker schaumig schlagen. Eiweiße steif schlagen und nach und nach in 2 L Milch einrühren, dabei vorsichtig erhitzen. 125 ml Bourbon und 75 ml Brandy hinzufügen. Die Eigelbmasse unterheben, nicht mehr kochen, mit Muskat würzen. Heiß genießen.

American Hot Chocolate
600 ml Milch behutsam erhitzen, 170 g kleingebrochene Schoggi darin schmelzen lassen, Prise Muskat oder Zimt einrühren, vom Herd nehmen. Jeweils 5-6 bunte Mini-Marshmallows in Bechern verteilen, mit heißer Schokolade übergießen und mit Schlagsahne krönen.

Sanddorn- Tee-Grog
100 ml Weißwein mit Vanillezucker und Kandiszucker aufkochen, 150 ml Sanddornsaft und 300 ml grünen Teeaufguss zufügen, erhitzen, dabei umrühren.

Apfelweinpunsch
4 cl feinen Rum, 2 Nelken, Prise Zimt, Stückchen Bio-Zitronenschale in ein Glas geben, verrühren. Mit heißem Apfelwein übergießen, ziehen lassen.

Heiße Drinks für kalte Tage

Midnight in Miami
6 cl leicht erwärmten Kokoslikör in ein Glas geben, 4 cl heißen starken Coffee darübergießen, mit Vanille-Sahne toppen.

Tennessee Grog
4 cl Tennessee Whiskey sanft erwärmen, in einem Glas mit heißem Wasser und Kandiszucker aufgießen.

Nicht ohne einen sweet darling! Amerika liebt seine Cookies in allen denkbaren Spielarten, mit Krokant, Schoko, Karamell, Hasel-, Erd- oder Walnüssen, Mandeln, Pistazien, Mini-Rosinen oder Cranberries.

Grundrezept American Cookies
200 g weiche Butter, je 50 g braunen plus weißen Zucker oder 50 ml Ahornsirup mit einer Prise Salz 8 Minuten cremig rühren. In einer Schüssel 230 g Mehl, 1/2 Tl Backpulver und 1/2 Tl Natron mischen, langsam unter die Butter-Zucker-Masse heben, glatten Teig bilden. Mit 2 Teelöffeln kleine runde Plättchen auf ein ausgelegtes Blech geben, genügend Abstand lassen. Bei 180 Grad 10-12 Minuten backen.

Alkoholfreie Heißgetränke für ein zünftiges Winterpicknick

Jeder naturreine Fruchtsaft - besonders lecker: Trauben-, Kirsch- oder Beerensäfte - wird erhitzt zu einem wohltuenden Kick für unterkühlte Gefühle. Da Fruchtsäfte reichlich Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente bunkern, sind heiße Saft-Drinks eine prima Prophylaxe gegen raue Kehlen und Schnupfennasen.

Hamburger Apfelpunsch
1,5 L Apfelsaft mit Orangen- und Zitronensaft, Sternanis, Nelken, Piment, Kardamon und Zimt (im Mörser gerieben), Vanilleschote, Prise Ingwer & Muskat, geriebenen Mandeln, ein paar Rosinen und Honig köcheln und 20 Minuten ziehen lassen. Filtern, nachsüßen. Mit einer Apfelspalte servieren.

Fruchtiger Weihnachtspunsch
4 Mandarinen, 2 Blutorangen, 2 Orangen auspressen. Saft mit 1 L schwarzen Tee, 100 ml Grenadine und Schuss Himbeersirup mischen. Gewürznelken, Prise Zimt und Ingwer dazugeben, 30 Minuten auf unterster Stufe ziehen lassen.

Ananaspunsch
Frische reife Ananas würfeln, zu Mus mixen, mit heißem klarem Apfelsaft auffüllen, verrühren. Mit Kokosraspeln verzieren.

Heiße Drinks für kalte Tage

Heißer Met
Honigwein im geschlossenen Topf bis max. 60 Grad erhitzen, mit den klassischen Wintergewürzen und ggfs. etwas Orangen- oder Kastanienhonig veredeln, Zitronensaft und eine Limonenscheibe wirken einem Süßüberschuss entgegen.

Wer hat da einen im Tee?

Heißer Tee - grün, schwarz, Roibusch, Kräuter-, Früchte-, Gewürz-, oder Ingwertee - heizt von Natur aus. Ausgebuffte Teekenner genießen ihn pur oder kombinieren ihn mit geschmacksintensiven Zusätzen, z.B. im Teepunsch aus Schwarztee, Orangen- und Zitronensaft, Kandis und Bio-Orangenabrieb.

Kirsch-Rotwein-Tee
750 ml Wasser, 1/4 L Rotwein, 2 Zimtstangen, 3 Nelken, Schale von 1/2 Bio-Orange und Vanillemark aufkochen und über Waldkirschtee (Beutel oder lose) gießen. Ziehen lassen, durchseihen. 4 cl Kirschwasser zufügen, ggfs. eine Handvoll getrocknete Kirschen, mit Kandisstangen umrühren.

Chai-Latte
ist Trend. Tee mit Milch. Klingt simpel, bietet aber viele Variationsmöglichkeiten. Besser als mit Instantpulver wird er mit frisch aufgebrühtem schwarzen, grünen oder Roibusch-Tee, der mit Kardamom, Ingwer, Zimt, Nelken, Pfeffer oder Chili und Vanille gewürzt, mit heißer Milch aufgegossen und mit Kandis gesüßt wird.

Und wenn ‘s bereits in der Nase kitzelt ..

Viele Naturmittel wirken hervorragend gegen eine nahe Erkältung: Zitrusfrüchte, Zwiebeln, Kamille, Eukalyptus, Pfefferminz, Warmbier .. Scharfmacher Ingwer punktet mit seiner antibakteriellen Wirkung und einem Enzym, das die gleiche Wirkung hat wie die Acetylsaliclsäure des bekannten Schmerzmittels. Bereits Hippokrates erkannte die bakterienkillende und schweißtreibende Heilwirkung des Holunders, verantwortlich sind der hohe Vitamingehalt, eine Menge Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe) und seine wertvollen ätherischen Öle. Und nicht zuletzt sind die kleinen gelben Sanddornbeeren wahre Kraftwerke, die zehnmal mehr Vitamin C liefern als Zitrusfrüchte und in heiße Milch gerührt das Immunsystem boosten. Heißer Lindenblütentee lindert Hustenreiz, senkt durch Ausleiten Fieber und erwärmt von Innen.

Heiße Drinks für kalte Tage

Heiße Ingwer-Minz-Zitrone
Die Schalen und den Saft von 4 Bio-Zitronen mit 8 cm geschnittene Ingwerwurzel und einem Bund frischer Minze in eine Kanne geben. Mit 750 ml sprudelnd heißem Wasser übergießen und einige Minuten anziehen lassen. Durchseihen und mit Zitronenscheiben servieren.

Holunderpunsch
500 ml Holundersaft mit 500 ml schwarzem Tee mischen, 200 ml Orangensaft und 2 EL Zitronensaft zufügen, alles erhitzen. Nach Geschmack mit Vanille, Honig und/oder Zimt würzen.

Beerenauslese
200 ml Apfelsaft mit je 300 ml Brombeer- und Johannisbeer-Nektar mischen, bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen. Viel Zitronensaft, 2 EL Honig, 5 cl braunen Rum und ggfs. etwa Zucker darin verrühren.

Tja, kalte Füße waren gestern! - Bleiben Sie hübsch gesund.

Text: Sigrid Jo Gruner/MissWord! /KochForm