KochForm Freude am Kochen - kochen mit Freunden

Weihnachten - Oh, du genüssliche Schlemmerzeit

Newsletter vom: 01.12.2011

Hallo,

Weihnachten - „Oh, du genüssliche Schlemmerzeit“

Wenn sich die Dämmerung früher senkt, bringen die langen Herbstabende ein unschätzbares Privileg mit sich: Wir versäumen nichts mehr, wenn wir Bratäpfel in den Backofen schieben, Mozart oder Morrissey auflegen und es uns an unserem Lieblingsplatz so richtig kuschelig machen. Zeit für gute Küche, Gespräche, Lektüre. Man überdenkt das sich neigende Jahr und plant vorsichtig für das neue. Die ersten Spekulatius haben sich in den Shopper verirrt, und heißer Apfelpunsch und Eggnogg gehören nun einmal dazu.

Zeit an die Weihnachtsgeschenke zu denken!

Bratapfel
 

Neu bei KochForm: Wertvolles aus Keramik und Porzellan, dem kaum etwas anhaben kann!

Im burgundischen Marcigny werden sie seit 150 Jahren getöpfert: Edle Keramik-Töpfe zum Kochen, Schmoren und Aufbewahren von Emile Henry. Das Keramik-Kochgeschirr, das mit seinen unglaublich robusten Einsatzqualitäten verblüfft, ist sowohl im Ofen als auch auf der offenen Herdflamme einsetzbar. Eine Tajine, ein Schmortopf, ein Pizzastein oder ein Design-Risottotopf von Emile Henry ist ein Geschenk, mit dem man der ganzen Familie eine Freude macht. Hier geht’s zu Emile Henry: http://www.kochform.de/Emile_Henry.htm

Schmortopf Emile Henry
 

Einmal kochen wie ein Sterne-Koch? Pillivuyt, eine der traditionsreichsten Porzellanmanufakturen Frankreichs macht‘s möglich. Dort ist man noch ziemlich altmodisch - Man hängt an den alten Rezepturen und Handarbeit schlägt Maschine. Die Qualitäten sprechen für sich. Exzellentes Grill- und Backporzellan, illustres Tafelgeschirr von Pilliyut jetzt auch bei KochForm! Hier geht’s zu Pillivuyt: http://www.kochform.de/Pillivuyt_Porzellan.htm

Pillivuyt Porzellan
 
Eine dampfende Suppe - immer eine Schandtat wert!

Dass es draußen unfreundlicher wird, liefert einen guten Grund, sich ein paar Rest-Sonnenstrahlen in herrlichen Suppen oder deftigen Eintöpfen einzufangen. Die Energie unserer Nahrung verbindet sich in zusammen Gekochtem besonders stärkend. Unsere traditionellen Eintöpfe sind geniale Einfälle früherer Küchenmeister, die sie sich hätten patentieren lassen sollen. Wir haben für Sie bekannte und ausgefallenere Suppen- und Eintopf-Tipps zusammengestellt, die Ihnen Herbst & Winter schmackhaft machen. Hier finden Sie nützliche Suppentipps und leckere Suppenrezepte: http://www.kochform.de/Suppe_Teil_1_Schnell_mal_was_Warmes.htm

Gemüsesuppe
 
Gusseisengeschirr: Die Avantgarde aus der guten alten Zeit - Heute jünger denn je

Die genialen Kupferkessel, die über den offenen Feuerstellen vergangener Zeiten baumelten, finden ihr neuzeitliches Pendant in Töpfen aus Gusseisen, in denen Suppen und Eintöpfe besonders gut gelingen. Dieses robuste und noble Traditionsmaterial, das seit einigen Jahren ein erstaunliches Revival erlebt, brilliert mit klaren Vorteilen. Seine Fähigkeit, Wärme lange zu speichern und Hitze gleichmäßig zu verteilen, macht krosses Anbraten und Schmoren zu einem Kinderspiel. Mit Gusseisen kochen Sie energiesparend und umweltschonend, auf dem Tisch machen Kasserollen und Töpfe aus Gusseisen viel her. Hier finden Sie alles aus Gusseisen: http://www.kochform.de/Gusseisen.htm

Töpfe aus Gusseisen
 
Der KochForm-Festmenü-Tipp:
  • Amuse-geule: Rosé Champagner mit Granatapfel-Scampi-Canapés
  • Steinpilzbouillon
  • Schmorbraten in Barolo (alternativ: gefüllte Perlhühner) mit Artischockenherzen & Salbeignocchi, dazu Barolo, versteht sich.
  • Geeiste Limonentorte
  • Espresso doppio & Grappa & kandierte Pomeranzen.

Walnuss-Suppe - Die Entdeckung zur abendlichen Weihnachts-Käseplatte 200 g gewürfelten Räucherspeck und 300 g Walnusshälften (Mandeln, Haselnüsse, Pekannüsse) bei mittlerer Hitze in einer gebutterten Gusseisenpfanne braten. Salzen, pfeffern, mit 750 ml Hühnerbrühe auffüllen. Aufkochen, umrühren, 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren, durch ein Haarsieb streichen und abschmecken. In Gläschen einzeln servieren.

KochForm-Festmenü-Tipp
 
Was machen Juden eigentlich an Weihnachten?

Das jüdische Chanukka-Fest hat mit Weihnachten einiges gemein: Strahlende Lichter, gutes Essen, Rituale. Und beides liegt im Dezember. Natürlich feiern Juden kein christliches Weihnachtsfest, aber einige Sitten haben sich über die vielen Jahrhunderte sanft eingeschliffen. Im Begriff „Weihnukka“, den Juden in christlich geprägten Ländern gefunden haben, zeigt sich der Spagat und der Kompromiss, sich von beiden Festen das Beste zu holen. Karpfen ist schließlich koscher und christlicher Stollen neben Barchesbroten kein Widerspruch.

In unserem Beitrag zur israelischen Küche waren wir angenehm überrascht, wie kulinarisch verlockend sich das heutige Israel darstellt. Dass das christliche Weihnachten seinen Ursprung in Israel hat, ist vermutlich kein Zufall. Dieses Land, das mit einer paradiesischen Früchtevielfalt gesegnet ist, ist reich an Kraftorten, an denen eine besondere Energie zu wirken scheint. Ein Land, das man nicht nur wegen seiner heiligen Stätten, sondern auch wegen seiner kulinarischen Vielfalt besuchen sollte. Mehr zur israelischen Küche finden Sie hier: http://www.kochform.de/Die_gesuendesten_Laenderkuechen_der_Welt_VII_Israel.htm

Chanukka
 

Übrigens: Bei uns erhalten Sie auf Ihre Weihnachtsbestellungen nicht nur zwei Wochen Rückgabegarantie, Sie können sich bis 90 Tage dafür Zeit lassen. Alle Bestellungen die bis zum 22.12. um 16.00 Uhr bei uns eingehen, werden am gleichen Tag durch unseren Logistikpartner DHL versendet und höchstwahrscheinlich noch rechtzeitig am Heiligabend bei Ihnen eintreffen.

Wir wünschen Ihnen eine froh stimmende Weihnachtszeit, in der Sie auch einmal innehalten können.

Ihr KochForm-Team

KochForm Weihnachtsservice

______________________
KochForm GmbH
Markranstädter Str. 1
04229 Leipzig
Telefon: +49 (341) 4492790
Fax: +49 (341) 4492789
email: info@kochform.de
www.KochForm.de