KochForm Freude am Kochen - kochen mit Freunden

Herzlich willkommen im Frühling!

Newsletter vom: 25.04.2013

Hallo,

Frühlingsgefühle - gibt's die wirklich?

Ab dem 20. März geht es rund. Mit dem Aufkeimen der frischen Grüns und den ersten kräftigen Sonnenstrahlen werden wir in Turbulenzen gezogen, die mit dem Aufwallen von Hormonen nur unzureichend beschrieben werden. Das Schlafhormon Melatonin verliert rapide an Kraft, das helle Licht fördert die massenhafte Ausschüttung des Glückshormons Serotonin, die Schilddrüse kurbelt ihre Produktion an. Moosige Gerüche, aufblühende Farben, das Zwitschern in den Lüften, die zunehmende Wärme, die uns dazu bringt, die Wintervermummungen fallen zu lassen und turtelnde Paare im Park rufen in uns Sehnsüchte, Vorfreude, eine freudige Unruhe hervor.

Nicht nur Singles haben jetzt Lust auf Frisches, Knackiges, Zartes. Gemeinsames Kochen ist angesagt, gemeinsames Genießen, Verführen und der Verführung nachgeben. Mehr zum Kochen von und zwischen Singles...
http://www.kochform.de/Singlekochen.htm
http://www.kochform.de/Topf-sucht-Deckel.htm

Liebespaar-Essen

Paar-Nudelkochen
 

Frühjahrsmüdigkeit einfach weglöffeln

Frühling lässt sein blaues Band…Auch die Dichter der Romantik verfielen dieser wonnig-wunderlichen Jahreszeit. Und dies nicht nur mit der Feder.

Eine Lieblingssuppe des Geheimrats:
Legierte Suppe mit Sauerampfer und Hopfenkeimlingen
Aus Butter, Mehl, starker Rinderbouillon und Milch eine Schwitze bilde, mit drei Eigelben binden, mit Salz, Pfeffer, Zitrone und Muskat würzen. Sauerampfer und Keimlinge in Salzwasser blanchieren, mit gerösteten Brotwürfeln in Butter erhitzen und in die Suppe eingeben. in heißen Tellern anrichten und weitere (Käse-)Croutons darüber streuen.

Feinschmecker und Frauenfreund Goethe genoss sein Lieblingsgemüse Spargel mit einer hellen Zitronensauce, einem Vorläufer der Hollandaise. Mehr über Spargel...
http://www.kochform.de/Spargel_Erdbeere.htm

Unter dem Bann seiner Italienreise ließ er sich auch zuhause italienische Spezialitäten, allen voran den Parmesan, nach Weimar kommen. Mehr über Italienische Legenden...
http://www.kochform.de/Italiens-kulinarische-Schaetze.htm

Spargel-Lachs-Kartoffeln

Piemont-Toskana
 

In Gemeinschaft schmeckt‘s noch mal so gut!

Die Wirtschafts- und Ausgabenbücher seines „Bettschatzes“ Christiane, die am Weimarer Frauenplan den Haushalt anführte, lassen keinen Verdacht aufkommen, dass Goethe etwa asketisch gelebt hätte. Gänseleberpastete, Austern, Hummer, Krebse, feinste Weine und Champagner kamen von weit her und regionale Hirsche, Rebhühner, Forellen und Enten hatten kein leichtes Leben. Der „welsche Hahn“ entpuppt sich als 2-kg-schwerer junger Truthahn, der mit 12 Scheiben Speck, einem Viertelpfund Butter und 1 kg Trüffeln genussfertig gemacht wurde. Goethe tafelte mittags gerne in Gesellschaft, und dies 3 Stunden lang!

Heutige Familien sind schon glücklich, wenn sie eine gemeinsame Mahlzeit am Tag oder am Wochenende realisieren können. Mit Kindern kochen und schmausen kann eine Menge Spaß machen. Mehr zu Kinderküche...
http://www.kochform.de/Kleine-Gourmets.htm

Familienkochen
 

Was ist dran am Wonnemonat?

Ein Indiz für Frühlingsausbruch ist es, wenn man Kohl, Karotten und Kürbis die kalte Schulter zeigt und sich auf die ersten Frühlingsboten stürzt: Rhabarber, Erdbeeren, Spinat, Mangold, Radieschen, Kresse, Chicorée und Portulak.

Frühlingshäckerle
Aus gehackten Radieschen, Wachteleiern, Schalotten, Dill, Minze, superfeinen Kapern, sehr viel Brunnenkresse und einer sanften Vinaigrette einen herzhaft-aromatischen Brotbelag mischen.

Würzige Kräuter stechen uns jetzt in die Nase, Sauerampfer, Bärlauch, Estragon, Salbei, Ananassalbei, Zitronenmelisse, Dill und - der Waldmeister, der uns am 1. Mai zum ersten Picknick des Jahres in den Forst lockt. Wer gute Fundorte (meist im schattigen Umfeld von Laubbäumen) kennt, behält sie tunlichst für sich. Andere werden auf dem Markt fündig. Aber: Waldmeister vor der Blüte ernten und auf Standorte achten, die keiner Schadstoffbelastung ausgesetzt sind. Mehr zu Gemüse...
http://www.kochform.de/Die_alte_Liebe_zu_jungem_Gemuese.htm

Gemuesemarkt

Kräuterquark-Radieschen
 

Maibowle
Waldmeister abspülen, trocken tupfen, einen Tag zur vollen Aromabildung liegen lassen oder kurze Zeit einfrieren. Gekühlten trockenen Weißwein in das Bowlegefäß gießen, Waldmeisterbund kopfüber etwa 30 Minuten an einem Faden darin ziehen lassen, nicht die Stielenden. Waldmeister herausnehmen, ggfs. süßen und Bio-Zitronenscheiben zufügen. Mit eiskaltem Brut-Sekt aufgießen. Variation: Mit Walderdbeeren und Rosé-Crémant.

In der Walpurgisnacht zu genießen - wenn die Hexen auf dem Brocken ihre fliegenden Besen klar machen und die letzten Wintergeister Reißaus nehmen.

Maibowle
 

Viel Freude am Genuss im Frühling 2013!

Ihr KochForm-Team

 
 

______________________
KochForm GmbH
Markranstädter Str. 1
04229 Leipzig
Telefon: +49 (341) 4492790
Fax: +49 (341) 4492789
email: info@kochform.de
www.KochForm.de