KochForm - Freude am Kochen - kochen mit Freunden
Wir brauchen Ihre Zustimmung bei vereinzelten Datennutzungen, um Ihnen ein optimales Shoppingerlebnis zu bieten. Wenn Sie mit der Datennutzung einverstanden sind, dann klicken Sie bitte auf den Button „OK“. Mit Klick auf wird die Verwendung von Cookies und Trackingdaten ausgeschaltet. Wenn Sie mehr über die Verwendung und den Schutz Ihrer Daten bei KochForm erfahren wollen, dann klicken Sie bitte auf Datenschutz öffnen.
Startseite > KOCHEN > Schneidbretter
< Schneidbretter

Schneidebretter

 (147 Artikel)147 Artikel
  sofort lieferbar
Filter (4)
 

Schneidebretter - Eine Freude für hochwertige Klingen

Scharfe Messer sind das Herzstück jeder Küche, nicht nur bei Profiköchen. Aber selbst die besten Messerklingen werden sehr schnell stumpf, wenn sie auf der falschen Arbeitsfläche eingesetzt werden. Sehr harte Untergründe wie Marmor, Glas, Stein oder Edelstahl machen nicht nur wenig Spaß beim Schneiden, sondern sind auch ein Garant dafür, dass die hochwertigsten Messer schnell an Schärfe verlieren. Daher gilt: Der Kauf von hochwertige Messern macht ohne ein gutes Schneidebrett aus Holz oder Kunststoff keinen Sinn! Schneidebretter aus Holz oder Kunstoff haben den großen Vorteil, dass sie dem Klingendruck beim Schneiden nachgeben und weicher sind als das Klingenmaterial. Das schont nicht nur die Klinge und erhält die Schärfe, sondern Sie werden es auch beim Schneiden merken. Die Klinge gleitet durch das Schneidgut und das Schneidebrett sorgt für einen weichen, harmonischen und präzisen Abschluß des Schnitts. Sie werden bei einem Schneidebrett aus Holz mit ihrem Messer nicht abrutschen.

Daher sind Schneidebretter aus Holz oder Kunststoff die präferierten Schneideunterlagen in der Gourmetküche. Schneidebretter aus Holz bestechen vor allem durch Ihre edle Optik. Die schöne Maserung des Holzes machen Holzschneidebretter zu einem echten Hingucker in jeder Küche. Häufig wird Schneidebrettern aus Holz nachgesagt, dass sich auf ihnen leichter Keime bilden und vermehren können. Daher dürfen sie nicht in der Gastronomie eingesetzt werden. Aber das stimmt nicht! Ob Holz oder Kunststoff, die Keimbildung ist bei beiden Materialien ähnlich. Es gibt sogar einige Holzarten, die aufgrund ihrer Gerbsäure eine antibakterielle Wirkung haben und der Keimbildung entgegenwirken. Dies soll insbesondere für Lärchen-, Kiefern-, Wallnuss-, Ahorn-, Kirsch-, Nussbaum- und Eichenholz gelten. Holzschneidebretter haben eine wesentlich längere Lebensdauer als Schneidebretter als Kunststoff. Bei tiefen Schnitten und hoher Materialstärke lassen sie sich nachschleifen und sehen danach wieder wie neu aus. Dagegen werden Schneidebretter aus Kunststoff nach einigen Jahren schnell unnsehnlich.

Allerdings ist die Pflege eines Holzschneidebretts aufwendiger als die von Kunststoff. So ist für Holzschneidebretter der Geschirrspüler tabu. Die aggressive Lauge im Geschirrspüler greift das Holz an, das Holz kann sich verziehen und rissig werden. Daher müssen Holzschneidebretter von Hand gründlich mit heißem Wasser und ggf. mit Spülmittel gereinigt werden. Anschließend müssen Holzschneidebretter gründlich abgetrocknet werden und so verstaut werden, dass die Restfeuchtigkeit austrocknen kann. Da Holzschneidebretter mit zunehmender Benutzung und Pflege an Feuchtigkeit verlieren, müssen sie in regelmäßigen Abständen eingeölt werden. Dabei dürfen nur Öle zum Einsatz kommen, die speziell für Holz geeignet und lebensmittelecht sind.

Von bestimmten Lebensmitteln wie Knoblauch- und Zwiebeln nehmen Holzschneidebretter sehr schnell Geschmack und Geruch an. Andere Lebensmittel wie Rote Beete können zu Verfärbungen führen. Daher müssen Holzschneidebretter auch während eines Kochvorgangs häufiger mal gereinigt werden. Oder man verfügt gleich über mehrere Schneidebretter, die für die verschiedenen Schneidearbeiten getrennt zum Einsatz kommen.

Die Nachteile des Holzschneidebretts sind dann auch die Vorteile des Schneidebretts aus Kunststoff. Schneidebretter aus Kunststoff können problemlos im Geschirrspüler gereinigt werden und sind weniger empfänglich für Gerüche und Verfärbungen. Kunststoffschneidebretter punkten also vor allem aufgrund ihres geringeren Pflegeaufwandes und häufig sind sie auch günstiger im Preis.

Wir empfehlen daher die Kombination aus mindestens einem Holzschneidebrett und einem Schneidebrett aus Kunststoff. Holzschneidebretter kommen bei robusten Schneidearbeiten zum Einsatz, wie das Schneiden von Fleisch und härteren Gemüsesorten. Schneidebretter aus Kunststoff sind bei geruchsintensiveren Lebensmitteln wie Knoblauch oder Zwiebeln zu bevorzugen.

Für beiden Materialarten finden Sie bei KochForm eine große Auswahl hochwertiger Marken:

  • Schneidebretter aus Holz: Boos Blocks, Continenta, Zassenhaus, ecoboards, Schneidbox
  • Schneidebretter aus Kunststoff: Zassenhaus, Silit, WMF