KochForm - Freude am Kochen - kochen mit Freunden
Wir brauchen Ihre Zustimmung bei vereinzelten Datennutzungen, um Ihnen ein optimales Shoppingerlebnis zu bieten. Wenn Sie mit der Datennutzung einverstanden sind, dann klicken Sie bitte auf den Button „OK“. Mit Klick auf wird die Verwendung von Cookies und Trackingdaten ausgeschaltet. Wenn Sie mehr über die Verwendung und den Schutz Ihrer Daten bei KochForm erfahren wollen, dann klicken Sie bitte auf Datenschutz öffnen.
Startseite > KOCHEN
< KOCHEN

Pfannen

 (900 Artikel)900 Artikel
Skeppshult_Kupfermanufaktur_Weyersberg_Gusseisenpfanne_Steak_Granatapfel_IMG_8675_KochForm_3000.jpg

SANFT & KNUSPRIG BRATEN

Die große Auswahl an Qualitäts-Pfannen

  sofort lieferbar
Filter (4)
 

Keine Panne in der Pfanne - worauf sollten Sie beim Pfannenkauf achten?

Keine Panne in der Pfanne - worauf sollten Sie beim Pfannenkauf achten?

Die entscheidende Frage ist zunächst: Was wollen Sie in Ihrer Pfanne zubereiten? Denn die einzig "wahre" Pfanne für alle Zwecke gibt es nicht! Wir empfehlen für die Grundausstattung mindestens eine Pfanne zum scharfen Anbraten (z.B. Steaks). Dazu muss die Pfanne höhere Temperaturen aushalten und für eine gute Wärmeverteilung sorgen. Hierfür sind GusseisenpfannenEisenpfannen, Edelstahlpfannen oder Pfannen aus Stahl-Keramik bestens geeignet. Die zweite Pfanne brauchen Sie für alles, was gerne anklebt (z.B. Parnierte Schnitzel, Eierspeisen) und nicht so hohe Temperaturen benötigt. Hier empfehlen wir eine antihaftbeschichtete Pfanne oder eine Alugusspfanne. Für Profis ist zusätzlich die Kupferpfanne ein Muß. Kupfer ist der beste Wärmeleiter und gibt die Hitze schnell und punktgenau an das Bratgut weiter.

Grundsätzlich sollte der Durchmesser des Pfannenbodens identisch sein mit dem Durchmesser Ihrer Herdplatte. Alle qualitativ hochwertigen Pfannen haben im kalten Zustand einen ganz leicht nach innen gewölbten Boden. Erst bei Erwärmung dehnt sich der Boden aus und liegt dann plan auf der Kochplatte. Die Griffe müssen fest sitzen und dürfen nicht wackeln. Geschraubte Griffe können Sie jederzeit wieder nachziehen. In puncto Haltbarkeit und Robustheit sind Gusseisenpfannen, Eisenpfannen und Pfannen aus Stahlkeramik sicher eine gute Wahl. Aber dafür sind sie auch wesentlich schwergewichtiger als andere Materialien.

Unseren Pfannenmaterialien im Einzelnen:

Gusseisenpfannen: Gusseisen ist ein exzellenter Wärmespeicherer. Einmal hoch erhitzt, was die Gusseisenpfanne gut verträgt, behalten Gusseisenpfannen die Wärme lange im Boden und geben sie gleichmäßig an das Bratgut ab. Gusseisenpfannen sind daher ideal zum scharfen, knusprigen Anbraten. Kurzgebratenes wie Steaks oder Filets erhält in der Gusseisenpfanne die richtige Bräune und bleibt innen schön saftig. Das Fleisch schwimmt nicht im eigenen Saft, weil sich die Poren besser schließen und wird nicht rocken. Eine Pfanne aus Gusseisen ist extrem robust und kann sie bei richtiger Pflege ein Leben lang begleiten. Allerdings sind Gusseisenpfannen relativ schwer und man sollte daher darauf achten, dass sie über einen Gegengriff verfügen.

Unsere Top-Marken für Gusseisenpfannen: Le Creuset, Staub, Skeppshult (pures Gusseisen!), Küchenprofi

Edelstahlpfannen: Pfannen aus Edelstahl sehen edel aus und sind echte Alleskönner. Mit Edelstahlpfannen kann man sowohl scharf und sanft braten, wodurch sie für Kurzgebratenes ebenso geeignet sind wie für Eierspeisen, Fisch und Gemüse. Wenn die Edelstahlpfanne durchgängig aus Edelstahl ist, also über Metallgriffe verfügt und keine Antihaftbeschichtung hat, dann kann die Edelstahlpfanne auch zum Überbacken in den Ofen geschoben werden. Bleibt in der Edelstahlpfanne mal was haften, was vorkommen kann, wenn man zu wenig Öl verwendet oder das Bratgut zu früh umdreht, dann sind Edelstahlpfannen aber trotzdem einfach zu reinigen. Die Pfanne nach der Benutzung einfach mit Wasser einweichen. Wem dies zu aufwenig ist, der kann auch auf eine Edelstahlpfanne mit Antihaftbeschichtung zurück greifen. Edelstahlpfannen sind wie Gusseisenpfannen sehr robust und langlebig. Eine Edelstahlpfanne ist aber wesentlich leichter als die schwergewichtigere Gusseisenpfanne. Aufgrund ihrer vielseiten Einsatzmöglichkeiten, einfachen Reinigung und hohen Robustheit kommen Edelstahlpfannen häufig auch in der Gastronomie zum Einsatz.

Unsere Top-Marken für Edelstahlpfannen: WMF, Spring, Rösle, Demeyere, Zwilling, Le Creuset, Teknika

Eisenpfannen: Eisenpfannen sind ideal zum knusprigen Braten von Steaks, Filets vom Rind oder von Lammfleisch. Aber vor allem bei Bratkartoffeln laufen Eisenpfannen zu Höchstform auf. In keiner anderen Pfanne gelingen Bratkartoffeln so aromatisch. Eisenpfannen kombinieren die Vorteile anderer Pfannenmaterialien: Sie speichern die Wärme fast so gut wie eine Gusseisenpfanne, sind schnell erhitzbar wie eine Kupferpfanne und so robust und unverwüstlich wie eine Edelstahlpfanne. Ob auf dem Herd, im Ofen oder über dem offenen Lagerfeuer, der Eisenpfanne kann nichts anhaben. Sie ist übrigens absolut induktionstauglich. Aber achten Sie beim Kauf darauf, dass der Durchmesser Ihrer Herdplatte identisch ist mit dem Druchmesser des Pfannenbodens, sonst kann sich die Eisenpfanne beim Erhitzen verziehen und liegt dann nicht mehr plan auf dem Herd auf.

Unsere Top-Marken für Eisenpfannen: Turk, De Byuer, Rösle

Weiter zu Pfanntastisch braten (1) - Klassisch-robuste  >