KochForm - Freude am Kochen - kochen mit Freunden
Wir brauchen Ihre Zustimmung bei vereinzelten Datennutzungen, um Ihnen ein optimales Shoppingerlebnis zu bieten. Wenn Sie mit der Datennutzung einverstanden sind, dann klicken Sie bitte auf den Button „OK“. Mit Klick auf wird die Verwendung von Cookies und Trackingdaten ausgeschaltet. Wenn Sie mehr über die Verwendung und den Schutz Ihrer Daten bei KochForm erfahren wollen, dann klicken Sie bitte auf Datenschutz öffnen.
Startseite > THEMEN
< THEMEN

Deutsche Küche

 (319 Artikel)319 Artikel
KochForm_Schnitzel_3000_1500.jpg

DEUTSCHE KOCHKUNST

Das Handwerkzeug für die Heimatküche

  sofort lieferbar
Filter (4)
 

Was die Ur-Oma in den Kochtopf schnippelte - Ursprünge und Einflüsse in der traditionellen deutschen Küche

Was die Ur-Oma in den Kochtopf schnippelte - Ursprünge und Einflüsse in der traditionellen deutschen Küche

Esskultur ist nicht statisch. In einem Land mit vielen Nachbarn, in dem sich die Grenzen mehrfach verschoben haben, integrierte man hierzulande eine Menge Einflüsse von außen. Seit der Völkerwanderung zogen fremde Stämme hindurch, Besatzer und Einwanderer, Fremdarbeiter und Ferntouristen reicherten die Speisekarte an. Die bodenständige deutsche Hausmannskost hielt sich dennoch wacker und nahm das Beste der fremden Einflüsse in sich auf. Kalbshaxe fand sich als Osso bucco im Bräter wieder, Schmorbraten als Boeuf à la mode, das Suppenhuhn als Coq au vin.

Im vereinten Europa bedeutet eine traditionelle Esskultur auch ein Stück nationaler Identität. Die deutsche Küche erlebte in den letzten Jahren ein erstaunliches Revival. Gourmets (und Gourmands) wissen längst wieder die Vielfalt der hiesigen Kochkunst zu schätzen. Nach einer aktuellen Verbraucherstudie liegen Schnitzel, Roulade und Sauerbraten auf der Beliebtheitsskala Kopf an Kopf hinter Pasta, Pizza und Lasagne.

Weiter zu Was die Ur-Oma in den Kochtopf schnippelte  >